PrologExpositionKommuniqueDialog

ANTONIE SCHNEIDER
HILLEL lied der gärten
ANGELIKA KAUFMANN
scripturen
2016

 

Jon Fosse, Denne uforklarlege stille / Diese unerklärliche Stille


Vorzugsblatt
92 x 47,5 cm (gerahmt)



Das live de peintre 'HILLEL lied der gärten' enthält ein Gedicht in 4 Strophen von Antonie Schneider und 16 reproduzierte 'Scripturen' von Angelika Kaufmann. Das Gedicht ist auf Bütten, die Scripturen sind auf Transparentpapier gedruckt.

Das live de peintre erscheint in einer einmaligen Auflage von 77 Exemplaren, signiert und nummeriert 1/77 - 77/77.

Vorzugsausgabe
Die ersten 15 Exemplare werden mit einer originalen Arbeit von Angelika Kaufmann angeboten. Die Künstlerin schreibt Gedichte von Friederike Mayröcker mit einem schwarzen Filzstift auf ein hauchdünnes Japanpapier im Format 92 x 47,5 cm, kalligraphisch und gleichzeitig kaum entzifferbar.

Typographische Gestaltung und Buchdruck
Klaus Raasch, Hamburg

Schrift
Libertad light

Druck der Scripturen
Siepmann, Hamburg

Papier
90 g/qm Ingresbütten von Zerkall
115 g/qm Transparent von Zanders

Einband
Ricarda Rau & Klaus Pohl, Darmstadt

Buchformat
32 x 23 cm

Umfang
78 Seiten

ISBN 978-3-945237-11-3

Preise auf Anfrage

Antonie Schneider, die nach dem Besuch einer Klosterschule und dem Studium als Lehrerin tätig gewesen ist, hat mehr als 50 Kinder- und Jugendbücher oftmals in Zusammenarbeit mit bildenden Künstlern wie Angelika Kaufmann veröffentlicht, die in 12 Sprachen übersetzt worden sind. Sie ist mit zahlreichen Auszeichnungen in Deutschland, Österreich und USA geehrt worden, u.a. ist 2009 ihr Buch 'Kamel bleibt Kamel' als 'Schönstes Kinderbuch Österreichs' ausgezeichnet worden.

Angelika Kaufmann, die an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien studiert hat, lebt in Wien und ist Mitglied der Secession Wien. Seit 1963 sind ihre Arbeiten in Österreich, anderen europäischen Ländern, in China und Japan ausgestellt worden. Seit 1970 hat sie zahlreiche Kinderbücher illustriert, u.a. Bücher von Antonie Schneider und Friederike Mayröcker. Angelika Kaufmann ist mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt worden, u.a. 2004 mit dem Österreichischen Würdigungspreis für Kinder- und Jugendliteratur.

Hillel, bedeutet auch Lied, Lobpreis, ein
liturgisches Poem, es beginnt im ‚pardes',
dem Garten der Kindheit, herausgefallen
in die Gärten der Welt, erfahren wir Verlust,
Lust, Vertriebensein …
Die Sehnsucht aber lässt uns zurückkehren
zum Anfang.

Bestellung per E-Mail

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang